Artikel Kommentare

Tantra Blog » Mara, Seminare, Silvio » Tantra-Seminar für Paare

Tantra-Seminar für Paare

Seminar vom 11.-13.02. im ZEGG

Unser Seminar: “ Gemeinsam Genießen“  vom 11.-13.02. richtet sich an Paare,
– die ihre Erotik und Sexualität vertiefen wollen
– die bereit sind, über ihre Themen zu sprechen und sich mit anderen Paaren auszutauschen
– die wissen wollen: was kann tantrische Partnerschaft überhaupt sein?
– die sich ein schönes sinnliches Wochenende rund um den Valentinstag schenken wollen
-die „es“ wissen wollen – und sich in Freude, Ehrlichkeit mit allem begegnen wollen, was auftaucht.

Es wird hier einen Schutzraum für Paare geben: ihr werdet alle erotischen Übungen nur mit dem Partner machen, ein Ritual sogar auf dem eigenen Zimmer in Zweisamkeit!
Dieses Seminar bereitet auch auf das Paar-Maithuna-Wochenende vor, das wir im Herbst veranstalten und wo es noch mehr um die Sexualität geht.

Details zum Seminar, Kosten etc.: bitte hier klicken

In unserer Arbeit haben wir zunehmend die Nachfrage nach Tantra-Kursen für Paare festgestellt.
Es gibt  einige gute Gründe, tantrische Erotik und Sexualität in erster Reihe in der Partnerschaft zu leben. Im idealen Fall ist der Fluss der Liebe voll gegeben und der Herz-Genital-Kreislauf intakt. Somit sind auch die Voraussetzungen da, in der Sexualität in die Tiefe zu gehen.

Um den Liebesfluss sowohl in Herz als auch im Sex offen und frei zu halten braucht es immer wieder gegenseitigen Respekt,Geduld, Eigenverantwortung ,Humor und die Bereitschaft sich wieder und wieder neu für einander zu öffnen!  Jedes Paar steht vor der Aufgabe Wege und Möglichkeiten für diese Öffnung und Vertiefung von Liebe in Herz und Sex zu finden und zu „praktizieren“ und so gemeinsam in seiner Liebesfähigkeit zu wachsen.
Dafür möchten wir sowohl aus unserer tantrischen Praxis als auch unserem eigenen partnerschaftlichen Alltag sinnliche, kommunikative und den Liebesfluss vertiefende Übungen weitergeben!

Wir haben die Erfahrung gemacht: tantrische Partnerschaft erfordert stärker als bei anderen geistigen Wegen die Fähigkeit, innerlich allein zu stehen, sich nicht völlig vom Partner abhängig zu machen und zu sehr und an ihm anzuhaften. Beziehungssüchtige Strukturen voll gegenseitiger Abhängigkeit, wie sie in unserer Kultur leider öfter die Regel sind als die Ausnahme, sind ein Hindernis für jedes spirituelle Wachstum; leider gilt das für den  tantrischen Weg doppelt!

Aus der Sicht des integralen Tantra bleibt an dieser Stelle einerseits die meditative Praxis (und zwar alleine und gemeinsam) ein wichtiger Basisbaustein für Wachstum innerhalb der „tantrischen Beziehung“  – andererseits ist der Einzelne möglicherweise stark gefordert einiges an Schattenarbeit zu leisten, um hier eine heilsame Loslösung und Differenzierung zu vollziehen.

Sich Zeit füreinander zu nehmen, jenseits von Alltag und in einem geschützten und geführten Rahmen kann die Chance bergen, genauer zu spüren und erkennen, wo ihr miteinander steht!

In unserer Arbeit haben wir zunehmend die Nachfrage nach Tantra-Kursen für Paare festgestellt.
Es gibt  einige gute Gründe, tantrische Erotik und Sexualität in erster Reihe in der Partnerschaft zu leben. Im idealen Fall ist der Fluss der Liebe voll gegeben und der Herz-Genital-Kreislauf intakt. Somit sind auch die Voraussetzungen da, in der Sexualität in die Tiefe zu gehen.

Um den Liebesfluss sowohl in Herz als auch im Sex offen und frei zu halten braucht es immer wieder gegenseitigen Respekt,Geduld, Eigenverantwortung ,Humor und die Bereitschaft sich wieder und wieder neu für einander zu öffnen!  Jedes Paar steht vor der Aufgabe Wege und Möglichkeiten für diese Öffnung und Vertiefung von Liebe in Herz und Sex zu finden und zu „praktizieren“ und so gemeinsam in seiner Liebesfähigkeit zu wachsen.

Hierfür möchten wir sowohl aus unserer tantrischen Praxis als auch unserem selbterfahrenen partnerschaftlichen Alltag sinnliche, kommunikative und den Liebesfluss vertiefende Übungen weitergeben!

Unsere eigene Erfahrung ist ausserdem:

tantrische Partnerschaft erfordert stärker als bei anderen geistigen Wegen die Fähigkeit, innerlich allein zu stehen, sich nicht völlig vom Partner abhängig zu machen und zu sehr und an ihm anzuhaften. Beziehungssüchtige Strukturen voll gegenseitiger Abhängigkeit, wie sie in unserer Kultur leider öfter die Regel sind als die Ausnahme, sind eine Hindernis für jedes spirituelle Wachstum; leider gilt das für den  tantrischen Weg doppelt!(was meinst du damit genau?)

Aus der Sicht des integralen Tantra bleibt an dieser Stelle einerseits die meditative Praxis (und zwar alleine und gemeinsam) ein wichtiger Basisbaustein für Wachstum innerhalb der „tantrischen Beziehung“  – andererseits ist der Einzelne möglicherweise stark gefordert einiges an Schattenarbeit zu leisten, um hier eine heilsame Loslösung und Differenzierung zu vollziehen.

Sich Zeit füreinander zu nehmen, jenseits von Alltag und in einem geschützten und geführten Rahmen kann die Chance bergen, genauer zu spüren und erkennen, wo ihr miteinander steht!

Unser Angebot: Gemeinsam genießen  vom 11.-13.02. richtet sich an Paare,
– die ihre Erotik und Sexualität vertiefen wollen
– die bereit sind, über ihre Themen zu sprechen und sich mit anderen Paaren auszutauschen
– die wissen wollen: was kann tantrische Partnerschaft überhaupt sein?
– die sich ein schönes sinnliches Wochenende rund um den Valentinstag schenken wollen
-die „es“ wissen wollen – und sich in Freude, Ehrlichkeit mit allem begegnen wollen, was auftaucht.

Es wird hier einen Schutzraum für Paare geben: ihr werdet alle erotischen Übungen nur mit dem Partner machen, ein Ritual sogar auf dem eigenen Zimmer in Zweisamkeit!
Dieses Seminar bereitet auch auf das Paar-Maithuna-Wochenende vor, das wir im Herbst veranstalten und wo es noch mehr um die Sexualität geht.

Details zum Seminar, Kosten etc.: bitte hier klicken <http://www.secret-of-tantra.de/paarseminar-1.phtml>

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Mara, Seminare, Silvio · Etiketten: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*